Kokosmakronen

Wenige Zutaten führen oft zu überraschend köstlichen Ergebnissen, wie diese Kokosmakronen beweisen, die nur aus Kokonuss, Zucker, Mehl und Eiweiß bestehen.

Es werden keine Oblaten benötigt, stattdessen bekommen sie nach dem Backen ein Füßchen aus Kuvertüre.

Kokosmakronen gehören zu den klassischen Weihnachtsleckereien und dieses Rezept schmeckt wie vom Konditor.

Zutaten:

5 Eiweiß
250 g Zucker
1 Prise Salz
220 g Kokosraspel
20 g Mehl

100 g Zartbitter-Kuvertüre

Zubereitung:

Das Eiweiß und das Salz kurz mit dem Handmixer in einer Metallschüssel aufschlagen. Dann den Zucker hinzufügen und über einem warmen Wasserbad sehr steif schlagen.

Die Wärme hilft den Zucker zu lösen.

Dann die Kokosraspeln und das Mehl hinzufügen, aus dem Wasserbad nehmen und etwa 5 Minuten weiter schlagen. Es ist wichtig an dieser Stelle lange genug mit dem Mixer zu rühren, sonst behalten die Makronen später nicht ihre schöne Form.

Wenn die Masse schön fest ist, in einen Spritzbeutel mit einer 15 mm Sterntülle füllen und kleine Makronen auf ein mit Backpapier oder Backfolie belegtes Blech spritzen.

Dann bei 170°C auf mittlerer Schiene 8-10 Minuten backen, bis die Spitzen anfangen goldbraun zu werden.

Nach dem Auskühlen kurz in Kuvertüre tunken und wieder auf Backpapier oder Backfolie stellen.

Dieses Rezept ergibt etwa 600g fertige Kokosmakronen.

"Nach Weihnachten ist vor Weihnachten..."

Related

Traditionelle Rezepte 9108748640159547726

Kommentar posten

emo-but-icon

Top 10

item